Starten von Excel 2007 beschleunigen

Das Problem

Wenn Excel noch nicht läuft und man auf eine Datei Doppelklickt, startet Excel selbst fast sofort, die Datei wird aber erst etwa eine Minute später geladen.

Die Lösung

Zumindest unter Windows XP läßt sich das Problem wie folgt beheben.

  1. Anwendung Explorer
  2. Menü Extras
  3. Menüeintrag Ordneroptionen
  4. Registerkarte Dateitypen
  5. Listeneintrag XLS
  6. Schaltfläche Erweitert
  7. Listeneintrag Öffnen
  8. Schaltfläche Bearbeiten...

In dem Dialogfeld, das nun erscheint, müssen zwei Änderungen vorgenommen werden:

Anwendung für diesen Vorgang:
Am Ende der Zeile nach dem /e ein Leerzeichen und danach "%1" (einschließlich der Anführungszeichen) einfügen
DDE-Anwendung nicht aktiv:
Neuen Text einfügen: [rem siehe Befehlszeile] (einschließlich der eckigen Klammern)

Details

Das Problem trat bei uns nach einem Update auf MS Office 2007 auf. Mein Vater bemerkte, dass eine Verknüpfung zu einer Excel-Tabelle sofort geladen wird, wenn man den Pfad zu EXCEL.EXE mit in die Befehlszeile aufnimmt. Das Öffnen des Dokuments über DDE, wie es vom Explorer aus geschieht, scheint hingegen deutlich länger zu dauern, zumindest wenn die Anwendung nicht bereits läuft. Die oben beschriebenen Änderungen übergeben den zu öffnenden Dateinamen gleich beim Start der Anwendung, der später ausgeführte DDE-Befehl ist nur ein Kommentar, da bei leerem Feld sonst die zwei Zeilen darüber angegebene Zeichenfolge verwendet wird. Das /e scheint dazu da zu sein, dass Excel kein leeres Dokument öffnet, und sollte bei Angabe des Dateinamen überflüssig sein. Ich habe jedoch von jemandem einen Bericht gelesen, der das /e drin gelassen hat, und weil es bei mir auch keine Probleme gemacht hat, empfehle ich jetzt, das einfach unverändert zu lassen. Wenn Excel bereits läuft, wird die Datei ganz normal per DDE geöffnet, so dass weiterhin nur ein Excel-Prozess läuft.

Word

Immer wieder wurde ich gefragt, ob ich einen ähnlichen Trick für Word kenne. Auch ohne Tricks startet Word bei uns halbwegs schnell, aber dennoch konnte ich auch hier durch anfügen von "%1" die Sache noch etwas beschleunigen. Etwas unschlüssig war ich mit diesem [REM _DDE_Direct] in dem Word-Befehl. Das schaut nach einem "speziellen Kommentar" aus, also etwas was dann doch irgendeine Wirkung haben soll. Ich habe das einfach mal als den Kommentar in das Feld DDE-Anwendung nicht aktiv übernommen, und konnte keine Probleme damit feststellen. Auch das /n und das /dde in der Befehlszeile habe ich unverändert gelassen, weil es nicht zu schaden scheint.

Deinstallation

Wenn Sie diese Vorschläge befolgen, es bei Ihnen aber nicht klappt, dann ist das Wiederherstellen des alten Zustandes schwieriger als man annehmen sollte. Es scheint dass das Dialogfeld, in dem die Änderungen vorgenommen werden, automatisch beim Drücken auf OK ein %1 an die Befehlszeile anfügt, wenn dort noch keines vorkommt. Die einzige Lösung, die ich finden konnte, war die Verwendung von regedit, um das %1 unter Umgehung dieses Dialogs zu entfernen. Die Befehlszeile ist unter dem Standardschlüssel im Teilbaum HKEY_CLASSES_ROOT\Excel.Sheet.8\shell\Open\command gespeichert. Falls Sie beschließen, auch die DDE-Einstellungen mit regedit zurückzusetzen, können Sie einfach den ganzen ddeexec\IfExec Teilbaum löschen.